Europa     Afrika     Asien     Australien / Ozeanien     Mittel- / Südamerika     Nordamerika

Home
Deutschland
Wochenwetter
Biowetter
Pollenflug
Europawetter
Städtewetter

Satellitenbilder

Wassertemperaturen

Schneehöhen

Wetterlexikon
Wetternews
Newsletter

Stadt oder PLZ
ajax


Impressum

Kontakt


Wetternews vom 08.12.2019


Westwetterlage bläst Winter weit weg!

Am 1. Dezember ist der Winter 2019/2020 begonnen. Doch aktuell sieht es nicht so aus, als würde es uns bald mit Schnee und Dauerfrost bis in tiefe Lagen beglücken. Ganz im Gegenteil. Die typische Westwetterlage ist wieder da.

Die bringt Deutschland ab heute viel Wind, teils Sturm, immer wieder milde Luftmassen und auch viel Regen. Winter ist nicht in Sicht. Und das geht wohl bis zum 3. Advent so weiter. Nach aktuellem Stand könnte diese nasse Schmuddelwetterlage auch bis Weihnachten durchhalten. Weiße Weihnachten wären damit weitgehend vom Tisch. Aber das ist in Deutschland ja nichts Neues.

Von einem in manchem Medium angekündigten Jahrhundertwinter aufgrund einer angeblich schwachen Sonnenaktivität sind wir weit entfernt. Die windige, nasse und recht milde Realität der Westwetterlage hat uns stattdessen eingeholt. Daraus scheint es in den nächsten 7 Tagen auch kein Entrinnen zu geben. Immer wieder ziehen Tiefs vorbei. Mal gibt es mehr, mal weniger Wind, auch einige Sturmoptionen sind dabei. Und das könnte sich bis Weihnachten so fortsetzen. Die sibirische Kältepeitsche ist nicht in Sicht. Sie steckt in Sibirien fest und bewegt sich kaum von Ort und Stelle. Dort messen wir aktuell weiterhin um minus 50 Grad. Bei uns gibt es dagegen am Sonntag bis zu 13 Grad, über 60 Grad mehr" erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met gegenüber dem Wetterportal wetter.net (www.wetter.net).

So geht es in den kommenden Tagen weiter:

Freitag: 4 bis 9 Grad, viele Wolken, aus Nordwesten Regen und stürmisch an der See
Samstag: 4 bis 9 Grad, wechselhaft, dichte Wolken, stellenweise etwas Regen
Zweiter Advent: 7 bis 13 Grad, windig bis stürmisch und Regen, sehr mild
Montag: 4 bis 8 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, kaum Regen
Dienstag: 3 bis 7 Grad, mal Sonne, mal Wolken, trocken
Mittwoch: 4 bis 8 Grad, viele Wolken und Regen, windig
Donnerstag: 4 bis 8 Grad, Schauerwetter mit viel Wind
Freitag: 4 bis 8 Grad, wechselhaft und teils windig
Samstag: 5 bis 12 Grad, Sonne, Wolken und Schauer, windig, teils stürmisch
Dritter Advent: 7 bis 12 Grad, nass, immer wieder Regen, kaum Sonnenschein

Für Winterfreunde sind das keine erfreulichen Aussichten. Sie müssen im Flachland weiter auf den ersten Schnee warten. Ob sich diese noch bis Weihnachten einstellen kann ist allerdings fraglich. Unter Umständen geht die Westwetterlage bis Weihnachten weiter.

"Der Traum einer weißen Weihnacht wird langsam immer unwahrscheinlicher, zumindest in diesem Jahr. Aber noch sind es über 2 Wochen bis zum Fest. Mit etwas Glück kann sich die Wetterlage vielleicht nochmal umstellen" so Wetterexperte Jung.

Alle Rechte vorbehalten! Copyright © by Q.met GmbH.
Weitere Wetterdienste unter: www.wetter.net, www.wetternet.de und www.wetterbote.de