Europa     Afrika     Asien     Australien / Ozeanien     Mittel- / Südamerika     Nordamerika

Home
Deutschland
Wochenwetter
Biowetter
Pollenflug
Europawetter
Städtewetter

Satellitenbilder

Wassertemperaturen

Schneehöhen

Wetterlexikon
Wetternews
Newsletter

Stadt oder PLZ
ajax


Impressum

Kontakt


Wetternews vom 03.12.2021


Stellenweise trocken

Der Tag beginnt größtenteils trocken und stellenweise sogar mit ein paar sonnigen Augenblicken, doch von Westen nähert ...

Der Tag beginnt größtenteils trocken und stellenweise sogar mit ein paar sonnigen Augenblicken, doch von Westen nähert sich eine Warmfront mit ihren Niederschlägen. Heute präsentiert sich das Wetter überwiegend trocken, über der Nordhälfte des Landes liegen jedoch dichte Wolken, welche an der Küste auch Regenschauer zu Boden schicken. In der Südhälfte brechen die Wolken stellenweise immer wieder auf, sodass die Sonne örtlich zwischen den Wolken erscheint. Im Laufe des Tages zieht dann jedoch auch hier der Himmel zu und gegen Abend fallen im Nordwesten und Westen Schneeflocken und Regentropfen gleichermaßen. Die Tageshöchstwerte liegen zwischen minus 3 Grad im Bayerischen Wald und 6 Grad in Schleswig-Holstein, der Wind weht in den Bergen schwach und an den Küsten mäßig bis stark aus Südwesten.In der Nacht zum Samstag ziehen schließlich Schneefälle von Westen her über das gesamte Land hinweg. Die Schneefälle gehen nach kurzer Zeit jedoch in Regen über. Es herrscht Glatteisgefahr, denn die Temperaturen fallen auf Werte zwischen 5 Grad in Schleswig-Holstein und minus 6 Grad im Allgäu.Die Wetteraussichten: Das Wochenende beginnt dann am Samstag in der Westhälfte des Landes mit Regen und in der Osthälfte mit Schneefällen. Im Laufe des Tages überwiegt dann jedoch auch im Osten der Regen und es schneit nur noch in den höheren Lagen der Mittelgebirge. Denn im Vergleich zum Vortag wird es mit maximal 9 Grad am Oberrhein deutlich wärmer. Zum Sonntag lassen die Niederschläge bei fallenden Temperaturen schließlich etwas nach. Diese konzentrieren sich in Form von Schneefällen nun hauptsächlich auf den Norden und Süden des Landes, während es ansonsten, wenn auch bedeckt, so doch trocken bleibt. Und auch der Montag folgt dem Trend des Sonntages. Aus den dünner werdenden Wolken fallen nur noch im Osten einige vereinzelte Schneeflocken, ansonsten bleibt es bei Temperaturen zwischen minus 3 Grad im Erzgebirge und 4 Grad entlang des Rheins, trocken. Am Dienstag und Mittwoch schließlich halten die Wolken im gesamten Land dicht und lösen sich stellenweise sogar auf, sodass bei leicht steigenden Temperaturen auch mit ein paar sonnigen Momenten zu rechnen ist. Beinahe wolkenlos zeigt sich der Himmel über uns dann gegen Abend am Donnerstag. Doch auch im etwas bewölkteren Süden des Landes bleibt es weiterhin trocken und die Temperaturspanne umfasst Temperaturen zwischen minus 4 Grad im Erzgebirge und 9 Grad am Niederrhein.

Alle Rechte vorbehalten! Copyright © by Q.met GmbH.
Weitere Wetterdienste unter: www.wetter.net, www.wetternet.de und www.wetterbote.de