Europa     Afrika     Asien     Australien / Ozeanien     Mittel- / Südamerika     Nordamerika

Home
Deutschland
Wochenwetter
Biowetter
Pollenflug
Europawetter
Städtewetter

Satellitenbilder

Wassertemperaturen

Schneehöhen

Wetterlexikon
Wetternews
Newsletter

Stadt oder PLZ
ajax


Impressum

Kontakt


Wetternews vom 22.05.2018


Über 35 Grad im Schatten? Rekordhitze zum Mai-Finale!

Jetzt wird´s aber fast schon kriminell: erst der rekordwarme April, dann der bisher ebenfalls sehr warme Mai und nun bahnt sich ab Samstag eine für die Jahreszeit extrem markante Hitzewelle an.

Die nächsten Tage bringen Deutschland eine Wetterzweiteilung. Im ohnehin bereits seit Wochen viel zu trockenem Nordosten geht die Dürre weiter. Dort ist bis mindestens Sonntag kein Tropfen Regen in Sicht. Im Südwesten dagegen bilden sich immer wieder Schauer und zum Teil heftige Gewitter. Lokal kann es dort von Dienstag bis Freitag zu heftigen Unwettern mit Starkregen, Sturmböen und Hagel kommen. Dann könnte es ab Samstag zu einer markanten Hitzewelle kommen. Für mehrere Tage am Stück könnte das Thermometer in Deutschland die 30-Grad-Marke überschreiten.

Den aktuellen Berechnungen zufolge könnte diese Hitzewelle in der gesamten nächsten Woche andauern und sich sogar noch verstärken. Derzeit tauchen dabei in den Wettermodellen extreme Höchstwerte zwischen 35 und 37 Grad auf. Das sind Spitzenwerte wie wir sie eigentlich nur aus dem Hochsommer kennen. Ende Mai sind das für die Jahreszeit absolute Rekordwerte. Zur Hitze gesellen sich besonders an den Nachmittag lokale Gewitter. In der heißen Luft fallen die wiederholt heftige aus und haben eine ganze Menge Unwetterpotenzial.

Details dieser meteorologisch wirklich recht krassen Entwicklung müssen wir allerdings noch abwarten. Wo genau die Hitze-Hotspots sein werden, wird sich erst in den nächsten Tagen heraus kristallisieren. Auf jeden Fall stehen uns in den kommenden 7 bis bis 10 Tagen beim Wetter sehr spannende Entwicklungen bevor.

Alle Rechte vorbehalten! Copyright © by Q.met GmbH.
Weitere Wetterdienste unter: www.wetter.net, www.wetternet.de und www.wetterbote.de