Europa     Afrika     Asien     Australien / Ozeanien     Mittel- / Südamerika     Nordamerika

Home
Deutschland
Wochenwetter
Biowetter
Pollenflug
Europawetter
Städtewetter

Satellitenbilder

Wassertemperaturen

Schneehöhen

Wetterlexikon
Wetternews
Newsletter

Stadt oder PLZ
ajax


Impressum

Kontakt


Biowetter für Deutschland am 19.01.2022


Im Norden:
Die Witterung wirkt sich negativ auf das Wohlbefinden einiger Menschen aus. Sie neigen vermehrt zu Kopfschmerzen, Migräneattacken und Schlafstörungen. Dies kann zu schlechter Laune und leichter Reizbarkeit führen. Rheumatische Gelenk- und Gliederschmerzen bleiben ein Thema. Muskelverspannungen machen ebenfalls bisweilen zu schaffen. Leistung und Konzentration sind unterdurchschnittlich.

Im Westen:
Schlafstörungen bereiten häufiger Probleme. Dadurch ist man im Arbeitsalltag nicht so leistungsfähig wie sonst. Das Konzentrationsvermögen liegt unter dem persönlichen Durchschnitt. Asthmatiker klagen bisweilen über Atemwegsbeschwerden. Rheumatische Gelenkschmerzen sind vor allem morgens ein Thema.

Im Osten:
Wetterfühlige Menschen leiden unter der Witterung. Sie klagen über Kopfschmerzen, Migräneattacken und Schlafstörungen. Dadurch sind sie müde und abgespannt. Ihre Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit liegen unter dem persönlichen Durchschnitt. Erkältungskrankheiten wie Husten, Schnupfen und Heiserkeit wird weiterhin der Weg geebnet.

Im Süden:
Die aktuelle Witterung führt oft zu hohen Blutdruckwerten, Kopfschmerzen und Migräne. Dagegen ist der Tiefschlaf relativ erholsam. Somit geht man ausgeruht durch den Alltag. Leistung und Konzentration liegen über dem persönlichen Durchschnitt. Aufgrund verkürzter Reaktionszeiten ist die Unfallgefahr auf den Straßen verringert.


Alle Rechte vorbehalten! Copyright © by Q.met GmbH.
Weitere Wetterdienste unter: www.wetter.net, www.wetternet.de und www.wetterbote.de