Europa     Afrika     Asien     Australien / Ozeanien     Mittel- / Südamerika     Nordamerika

Home
Deutschland
Wochenwetter
Biowetter
Pollenflug
Europawetter
Städtewetter

Satellitenbilder

Wassertemperaturen

Schneehöhen

Wetterlexikon
Wetternews
Newsletter

Stadt oder PLZ
ajax


Impressum

Kontakt


Biowetter für Deutschland am 18.11.2018


Im Norden:
Die Luftmasse macht Rheumatikern zu schaffen. Sie klagen über Gelenk- und Gliederschmerzen ebenso wie über Muskelverspannungen. Der erholsame Tiefschlaf verläuft mitunter leicht gestört. Das kann Konzentration, Leistung und Reaktion in Mitleidenschaft ziehen. Kopfweh und Migräne können einige Menschen plagen. Die feuchte Luft setzt Menschen mit einer geschwächten Körperabwehr zu. Die Ansteckungsgefahr mit Viren und Bakterien ist höher als sonst üblich.

Im Westen:
Besonders in den Morgenstunden plagen rheumatische Gelenk-, Glieder- und Muskelbeschwerden. Auch Asthmatiker leiden unter der aktuellen Wetterlage. Ihre Atemwege werden oftmals gereizt, Bronchitis kann vermehrt um sich greifen. Kopfweh und Migräne gehen häufig mit einem schwankenden Blutdruck einher. Dabei können auch Schwindelgefühle auftreten.

Im Osten:
Schlafstörungen ziehen eine erhöhte Müdigkeit im Alltag nach sich. Einige Menschen klagen über Kopfschmerzen, Schwindelgefühle und Migräne. Insgesamt fühlt man sich oftmals nicht so wohl wie sonst. Rheumatische und asthmatische Beschwerden können auftreten. Um Erkältungen abzuwehren, sollte man die Abwehrkräfte fit machen.

Im Süden:
Die Witterung verursacht Herz- und Kreislaufbeschwerden. Zudem ist vermehrt mit Kopfschmerzen und Migräneattacken zu rechnen. Nach einem wenig erholsamen Schlaf fühlen sich einige Menschen müde und unwohl. Leistungsdefizite stellen sich im Alltag ein. Rheumatiker klagen noch über schmerzanfällige Glieder und Gelenke. Die Atemwege werden gereizt.


Alle Rechte vorbehalten! Copyright © by Q.met GmbH.
Weitere Wetterdienste unter: www.wetter.net, www.wetternet.de und www.wetterbote.de