ePrivacy and GPDR Cookie Consent by TermsFeed Generator
Europa     Afrika     Asien     Australien / Ozeanien     Mittel- / Südamerika     Nordamerika

Home
Deutschland
Wochenwetter
Biowetter
Pollenflug
Europawetter
Städtewetter

Satellitenbilder

Wassertemperaturen

Schneehöhen

Wetterlexikon
Wetternews
Stadt oder PLZ
ajax


Impressum

Kontakt


Biowetter für Deutschland am 24.05.2022


Im Norden:
In der aktuellen Luftmasse muss verstärkt mit rheumatischen Beschwerden, Gelenk-, Muskel-, Glieder- und Narbenschmerzen gerechnet werden. Das Wohlbefinden leidet unter Kopfweh und Migräne. Der Tiefschlaf ist nicht immer erholsam. Leistungsfähigkeit und Konzentrationsvermögen sind jedoch gut, die Reaktionszeit ist verkürzt. Deshalb besteht eine verminderte Unfallgefahr auf Straßen.

Im Westen:
In den Morgenstunden treten noch rheumatische Beschwerden auf. Vermehrt gibt es Muskel-, Glieder-, Narben- und Gelenkschmerzen. Konzentrationsfähigkeit und Arbeitsleistung werden jedoch positiv beeinflusst. Aufgrund verkürzter Reaktionszeit ist die Unfallgefahr verringert.

Im Osten:
Die Witterung führt selten zu einem erholsamen Tiefschlaf. Somit fühlen sich viele Menschen unausgeschlafen. Das Risiko für Kopfweh und Migräne ist erhöht. Außerdem muss mit beschleunigtem Stoffwechsel und hohem Blutdruck gerechnet werden. Die Reaktionszeit ist verkürzt. Deshalb besteht auf den Straßen eine verminderte Unfallgefahr.

Im Süden:
Verstärkt gibt es rheumatische Beschwerden, Gelenk-, Muskel-, Glieder- und Narbenschmerzen. Das Risiko für Kopfweh und Migräneattacken ist erhöht. Stoffwechsel und Durchblutung werden angeregt, Menschen mit hohem Blutdruck sollten sich etwas schonen, Menschen mit niedrigem Blutdruck sind dagegen fit und munter. Wer sich ins Freie begibt, sollte sich der Witterung entsprechend anziehen, denn sonst drohen Erkältungskrankheiten.


Alle Rechte vorbehalten! Copyright © by Q.met GmbH.
Weitere Wetterdienste unter: www.wetter.net, www.wetternet.de und www.wetterbote.de