Europa     Afrika     Asien     Australien / Ozeanien     Mittel- / Südamerika     Nordamerika

Home
Deutschland
Wochenwetter
Biowetter
Pollenflug
Europawetter
Städtewetter

Satellitenbilder

Wassertemperaturen

Schneehöhen

Wetterlexikon
Wetternews
Newsletter

Wetter auf Ihrer
Homepage

Stadt oder PLZ
ajax


Impressum

Kontakt


Biowetter für Deutschland am 24.09.2017


Im Norden:
Nachteile für das Wohlbefinden müssen in Kauf genommen werden. So sind wir nach wie vor einer erhöhten Erkältungsgefahr ausgesetzt und gut beraten, das Immunsystem zu stärken. Rheumatiker klagen häufiger als sonst über schmerzende Gelenke und Glieder sowie Muskelverspannungen. Wetterempfindliche leiden zuweilen unter Kreislaufstörungen mit hohen Blutdruckwerten, Kopfweh und Migräne.

Im Westen:
Die aktuelle Witterung bringt eine erhöhte Erkältungsgefahr, verstärkt rheumatische Beschwerden sowie Gelenk- und Gliederschmerzen. Die Atemwege werden oftmals gereizt. Das allgemeine Wohlbefinden kann durch Kopfschmerzen und Migräne beeinträchtigt werden. Der Tiefschlaf ist nicht immer erholsam.

Im Osten:
Körper und Kreislauf werden angeregt. Konzentrations- und Leistungsfähigkeit sind hoch. Allerdings besteht eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für Erkältungskrankheiten. Deshalb sollte man vitaminreiche Nahrung zu sich nehmen und sich der Witterung entsprechend kleiden. Nur vereinzelt bereiten rheumatische Beschwerden Probleme.

Im Süden:
Die derzeitige Wetterlage bringt verstärkt rheumatische Beschwerden, Gelenk-, Glieder-, Narben- und Muskelschmerzen. Stoffwechsel und Durchblutung sind erhöht, Menschen mit hohem Blutdruck sollten deshalb Aufregungen vermeiden. Leistungs- und Konzentrationsvermögen werden jedoch positiv beeinflusst.


Alle Rechte vorbehalten! Copyright © by Q.met GmbH.
Weitere Wetterdienste unter: www.wetter.net, www.wetternet.de und www.wetterbote.de
- Anzeige -