Europa     Afrika     Asien     Australien / Ozeanien     Mittel- / Südamerika     Nordamerika

Home
Deutschland
Wochenwetter
Biowetter
Pollenflug
Europawetter
Städtewetter

Satellitenbilder

Wassertemperaturen

Schneehöhen

Wetterlexikon
Wetternews
Newsletter

Stadt oder PLZ
ajax


Impressum

Kontakt


Biowetter für Deutschland am 15.12.2018


Im Norden:
Die einströmenden Luftmassen bewirken vermehrte rheumatische und asthmatische Beschwerden. Deshalb sollte man seine Gelenke warm halten und Zugluft vermeiden. Migräneattacken und Kopfschmerzen treten häufiger auf als sonst üblich. Die Sauerstoffversorgung des Körpers ist gut. Das wirkt sich positiv auf die Konzentration und Arbeitsleistung aus. Viele Menschen sind ausgeruht, munter und fit.

Im Westen:
Viele Menschen sind munter und fit und können den Tag einigermaßen gut gelaunt überstehen. Für Rheumatiker und Asthmatiker ist die Wetterlage dagegen mit Einschränkungen ihres Wohlbefindens verbunden. Verstärkt gibt es Gelenk-, Muskel-, Glieder- und Narbenschmerzen. Auch Kopfweh und Migräneattacken treten derzeit vermehrt auf.

Im Osten:
Die derzeitige Wetterlage führt zu beschleunigter Durchblutung und erhöhtem Blutdruck. Der Stoffwechsel wird angeregt, man fühlt sich munter und fit. Menschen, die zu hohem Blutdruck neigen, sollten Anstrengungen vermeiden und auf aufputschende Getränke verzichten. Auf die Arbeitsleistung und das Konzentrationsvermögen wirkt sich die Witterung größtenteils positiv aus.

Im Süden:
Die momentane Witterung entlastet Herz und Kreislauf. Deshalb fühlen sich Menschen mit diesen Beschwerden relativ gut. Blutdruck und Stoffwechsel laufen beschleunigt ab. Die Sauerstoffversorgung des Körpers ist somit optimal. Doch Gelenk-, Muskel-, Glieder- und Narbenschmerzen treten mehr als sonst üblich auf. Daher sollten sich Rheumatiker warm anziehen.


Alle Rechte vorbehalten! Copyright © by Q.met GmbH.
Weitere Wetterdienste unter: www.wetter.net, www.wetternet.de und www.wetterbote.de